Artikelformat

Ein Sommerfoto muss her – weg mit dem Winter

Egal, ob man im SoschlNetwörk unterwegs ist, die Zeitung aufschlägt oder das Radio einschaltet, überall wird über den Winter gemeckert. Zu lang, zu kalt, zu grau und überhaupt unangenehm. Meteorologisch müssten wir schon seit drei Wochen Frühling haben und seit heute haben wir auch laut Kalender endlich Frühling.

Soviel zur Theorie. In der Realität sieht das noch ganz anders aus. Das Langlauf-Center in Herrenwies im Nordschwarzwald meldete heute Morgen:

Auf einer durchschnittlichen Gesamtschneehöhe von 35 – 55 cm sind aufgrund der Minusgrade der Nacht die Spuren gut durchgefroren.

Das klingt nicht besonders sommerlich. Nun ruft der Webmaster-Friday die Bloggerschaft dazu auf, dem Winter mit dem schönsten Sommerfoto entgegenzutreten. Aber was nimmt man da? Vielleicht das Foto aus dem Italien-Urlaub im Juli vor zwei Jahren?

Biketour Dolomiten

Wohl eher nicht, zumal ich das ja schon einmal für einen Webmaster-Friday Artikel verwendet hatte.

Vielleicht schafft es ja dieses frühsommerliche Bild der Hornisgrinde, wo derzeit noch 35-55cm Schnee liegen (s.o.), den Winter zu vertreiben:

Kirschenbaumzweig mit Hornisgrinde

 

Und wenn nicht, dann bleibt das Rad halt noch etwas länger in der Garage und der Einsatz der Ski wird verlängert.

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare

  1. Bin wahrlich kein Fan leidiger Wetterdiskussionen. Heuer ist es allerdings schon so, daß mir der Sonnenmangel allmählich ganz schön aufs Gemüt schlägt. Konnte man gestern noch den Eindruck gewinnen (zumindest hier in der Ortenau), der Frühling käme nun doch mal langsam in die Puschen, so wird man bereits heute wieder eines Besseren belehrt. Bäh!
    Sommerbild wird nachgereicht

  2. Juergen Leder

    30/03/2013 @ 18:37

    HI Frank,
    gut das wir das Wetter nicht beeinflussen können. Denn, wenn es so wäre dann gäbe es noch mehr Streit auf dieser Welt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.