Artikelformat

Video-Blogging oder auch Vlogging

Nicht zu verwechseln mit Flogging

Keine Sorge, Ihr müsst mir jetzt nicht stundenlang zuhören oder -schauen. Anlass für diesen Artikel ist vielmehr Michael Gray’s Problem mit Matt Cutts, welcher mit seinen Webmaster Videos immer wieder Michael’s Frau aufweckt.

Isch abe zwar gar kein Ei-Päd, und ich lese auch keine Blogs, schaue keine Vlogs und höre keine Podcasts im Bett, aber dennoch: Gerade bei den Webmaster Central Videos oder auch bei anderen kurzen Videos, deren Inhalt im Prinzip sowieso nur aus Text besteht, hätte ich gerne eine Textausgabe des Videos. Eine Transkription, zum Lesen, ganz klassisch. Ein Video anzusehen ist nicht immer praktisch. Wenn andere anwesend sind, die sich am Ton stören könnten, muss man erstmal den Kopfhörer rauskramen, so man hat.

Nervig finde ich auch, wenn man eine bestimmte Passage aus dem Video (oder auch Podcast) im Kopf hat und die Stelle nun wieder sucht, weil man sich darauf beziehen will. Einen Text kann ich einfach per Volltextsuche durchsuchen, ein Video nicht. Wäre ich taub oder mein Gehör stark eingeschränkt, könnte ich den Text wenigstens lesen und auch für eine Suchmaschine ist der Text einer Transkription wenigstens lesbar, im Gegensatz zur Tonspur des Videos – zumindest bisher.

Lesbarer Text hat noch einen weiteren großen Vorteil: Ich kann ihn ganz einfach mit den Augen nach interessanten Passagen abscannen. Bisher kann ich das mit einem Video noch nicht.

Vorbildlich macht das ja SEOmoz mit dem Whiteboard Friday, den gibt es immer auch als Text. Apropos Friday, das war jetzt mein Beitrag zum Webmaster Friday, auch wenn ich nur einen kleinen Aspekt aus dem Thema behandelt habe.

 

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.